26.11.2015

stricken statt stopfen...

. . . bei dem grossen Loch . . . 


. . . blieb mir nichts anderes übrig 
da half nur noch Maschen einsammeln 
und ein Stück (na gut, die Farbe ist jetzt nicht so toll dazu) hochstricken 
und im Maschenstich das ganze wieder zusammen zu bringen 
seitlich angenäht, nu sind'se wieder tragbar . . .

Kommentare:

Lehmi hat gesagt…

So geht's natürlich auch - bin ich gar nicht drauf gekommen :-D

Hab einen richtig ♥ guten ♥ Tag ♥ heute!!!

GLG Lehmi

Crissi hat gesagt…

Tja das ist auch eine gute Lösung! ☺
Schönen Tag noch
Grüßle Crissi

Sheepy hat gesagt…

Sieht lustig aus ...
LG Sheepy

Nele hat gesagt…

Auf den ersten Blick, dachte ich, Socken mit Pflaster. Du hast das Problem mit dem großen Loch ganz super gelöst und so können die Socken bestens weiter getragen werden. TOLL!

Elkes Kreatives Spinnstübchen hat gesagt…

Socken mit Pflaster klingt gut!
Undschneller, als neue! Gruß aus Venedig
Elke
Ich hab Dich nicht vergessen. Hatte angerufen, aber Du warst wohl nicht zu Haus. Und dann waren wir weg. Alles Liebe und Gute nachträglich!!!!! Fühl Dich geknuddelt.
Ab sofort gibt es wieder Reiseberichte ;-)
Elke